Verfügbarkeit

Die Verfügung über das Kapital wähhrend der Ansparphase und auch zum Rentenbeginn sind in jeder Schicht anders geregelt. Daher ist es wichtig, zu wissen, welche Schicht welche konkreten Auszahlungsoptionen bereit hält.

In der Schicht 1 ist die Verfügbarkeit der Mittel sehr stark eingeschränkt. Das Kapital ist während der Ansparphase nicht verfüggbar und kann zum Rentenbeginn ausschließlich als lebenslannge monatliche Rente abgerufen werden.

Die Verfügbarkeit in Schicht 2 ist abhängig vom Produkt. Die Betriebliche Altersvorsorge ist während der Ansparphase nicht abrufbar. Zur Rentenphase hingegen ist es das 100%ige Kapitalwahlrecht. Hier muss allerdings die Steuerzahlung beachtet werden. Bei Riester Renten ist das Kapital, unter Berücksichtigung der Rückzahlung etwaiger Steuerrückflüsse und Zulagen, das Kapital jederzeit verfügbar. In der Rentenphase kann das Kapital zu maximal 30% sofort abgerufen werden. Die restlichen 70 % des Vertragswertes werden ausschließlich als monatliche lebenslange Rente ausgezahlt. Eine Sonderform bildet hier die Mittelverwendung in Form von Wohnriester. Hier kann das Kapital zur Entschuldung von selbst genutzem Wohneigentum erfolgen.

In der Schicht 3 ist bei jedem Produkt der Vertragswert während der Ansparphase und auch ab der Rentenphase als einmalige Kapitalzahlung verfügbar.