Bauen und Kaufen jetzt noch günstiger

Bauen und Kaufen jetzt noch günstiger

Top-Konditionen für Ihre Baufinanzierung.

Nach wie vor sind die Zinsen für Baukredite sehr günstig. Daran hat sich zum Jahreswechsel nichts geändert. Wer mit dem Gedanken spielt, sich Wohneigentum zuzulegen, wird derzeit mit sehr günstigen Zinsen gelockt. Wir haben den Überblick, welche Banken ihr Versprechen wirklich halten, wer die günstigsten Darlehenskonditionen wirklich bereithält und worauf man bei der Wahl des richtigen Kreditinstitutes achten sollte.

Über 400 Banken und Sparkassen im Vergleich

Wir haben die Zinskonditionen des gesamten Marktes für Sie im Vergleich. Nahezu alle Bankpartner, Sparkassen und Bausparkassen können wir miteinander vergleichen. Ganz gleich, ob Sie lieber mit einer Sparkasse oder Commerzbank um die Ecke oder mit einem günstigen Onlinefinanzierer wie der DiBa, DKB oder DSL Bank bauen möchten. Wir finden aus dem Zinsdschungel die perfekt auf Ihr Finanzierungsvorhaben passende Bank. Genießen Sie eine optimale und zu 100 % unabhängige Beratung mit Mehrwert. Denn wir ermitteln für Sie nicht nur die günstigsten Kreditgeber, sondern schützen Sie ebenfalls vor fatalen Planungs- und Beantragungsfehlern. Mit fiallo.de finanzieren Sie sicher, solide und nachhaltig. Denn eine solide Planung ist der Grundstein einer sicheren Baufinanzierung. Sprechen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Termin. Unser Dienst ist für Sie stets kostenfrei. 

Wie finanziere ich richtig

Baufinanzierungen sind nicht gleich Baufinanzierungen. Sie unterscheiden sich signifikant durch bestimmte Rückzahlungsmerkmale. So nutzen Finanzierungsbanken das klassische Annuitätendarlehen, wo hingegen Bausparkassen und Sparkassen gern sogenannte Vorausdarlehen mit Bauspardarlehen vergeben. Wiederum andere Banken teilen den Gesamtkreditbetrag auf und mischen Annuitätendarlehen mit Kombination mit Bausparen. Doch welche Finanzierungsart macht nun für den Einzelnen Sinn? Worin bestehen die Unterschiede und welche Vor- oder Nachteile haben die jeweiligen Darlehensarten? Wie wirken sich diese auf meine Zinsbindung und Rückzahlungsmodalitäten aus? Diese Fragen sind notwendig zu beantworten, bevor Sie sich für ein bestimmtes Darlehen entschieden haben. Nutzen Sie unseren kostenfreien Dienst und erfahren Sie im Gespräch, worauf es zu achten gilt und welche Fianzierungsvarianten für welche persönliche Situation empfehlenswert ist. Denn hier geht es um sehr viel Geld.

JETZT KOSTENFREIEN TERMIN VEREINBAREN

100 % Kostenfrei

Unser Finanzierungsdienst ist zu 100 % kostenfrei. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten oder zusätzliche Honorare.

schnell & professionell

 Wir planen, schützen und vergleichen. Genießen Sie absolute Sicherheit und eine professionele Abwicklung bei Ihrer Baufinanzierung.

weiterlesen

STEHT UNS DIE ZWEITE IMMOBILIENKRISE BEVOR?

ERNEUT STEIGEN DIE IMMOBILIENPREISE RASANT

Viele Ökonomen warnen vor einer neuen Immobilienblase. Die USA pumpt viele Milliarden Dollar in den Immobilienmarkt. Zeit für uns, sich mit dem Thema noch einmal detaillierter auseinander zu setzen.

Seit fast zwei Jahren steigen die Immobilienpreise in den USA gewaltig an – und das bereits zum zweiten Mal. Scheinbar fängt die lockere Geldpolitik der Amerikanischen Zentralbank an zu wirken. Doch Vorsicht ist geboten. Denn die Zinsen verlocken Privatanleger zu dubiosen Immobiliengeschäften – der Hauptgrund für den Ausbruch der Subprime-Krise vor mehr als 5 Jahren. Die Erholung des Immobilienmarktes stellt somit ein neues und gleichzeitig altbekanntes Risiko dar. Denn Ursache für die Erholung ist häufig allein die Tatsache, dass man sich auf einfachem Weg günstig Kapital beschaffen kann. Dies ruft spekulative Käufer auf den Tisch. Die sogenannten „house flippers“ feiern ein großes Comeback.
[theme_separator]

PRIVATANLEGER WERDEN ERNEUT ZU SPEKULANTEN

Zur Erklärung: „Hosue flippers“ sind diejenigen, welche sich Kapital für den Erwerb einer Immobilie leihen und die Absicht haben, diese gewinnbringend innerhalb der nächsten 6 Monate wieder weiter zu verkaufen. ZU Viele von ihnen haben sich bereits in der „Subprime-Krise“ die Finger verbrannt. Doch die Gier scheint einfach grenzenlos zu sein. In Wochenendseminaren verkaufen Immobilienspekulanten ihr Wissen weiter an neugierige Privatanleger. Dabei müssen die Interessenten oft tief in die Tasche greifen. Bis zu 20.000 € pro Kopf verlangen Prominente der Branche. Die Euphorie und die Naivität bestimmter Amerikaner scheint somit ebenfalls keine Grenzen zu kennen. Nur so kann ich es mir erklären, dass die Referenten Sporthallen, Auditorien und sogar Kirchen mit Interessenten füllen.
[theme_separator]

DER BLICK AUF DIE DEUTSCHE BONITÄTSPRÜFUNG

In Deutschland ist dies übrigens nicht möglich. Hier gibt es eine strenge Bonitätsprüfung nach BASEL III Richtlinie. Und das aus gutem Grund. Die deutschen Immobilien müssen sich einer Beleihungswertermittlung unterziehen. Somit stellen Banken sicher, nicht zu hohe Kredite ohne entsprechenden Gegenwert auszugeben.

Das Risiko, dass Amerikanische Anleger nicht oder nur minimal über die enormen Verschuldungsrisiken aufgeklärt werden, ist problematisch hoch. So besteht die ernste Gefahr, dass der Kreislauf der „Subprime-Krise“ erneut beginnt und die Banken wieder den gleichen Fehler begehen. Doch die Gier scheint auch hier wieder zu gewinnen. Schließlich konnte man dieses Jahr mit „Hosue flipping“ in erlesenen Gegenden der USA mitunter für 103.000 EUR Dollar ein Eigenheim erwerben und ein Jahr später für schlappe 168.000 Dollar wieder verkaufen. Und das lassen sich auch die Amerikanischen Banken nicht entgehen. Dass dies nicht gesund sein kann, meint auch Chefvolkswirt Stan Humphries. Er ist der Meinung, dass die steigende Zahl von spekulativen Geschäften die Volatilität erhöht und eine gefährliche Illusion von Wertsteigerungen schürt.

Wer in Deutschland die besten Zinskonditionen anbietet, erfahren Sie hier.