Wann bekomme ich mein Prinzessinnen-Zimmer

Wann bekomme ich mein Prinzessinnen-Zimmer

Die Zinsen steigen wieder.

Wer sich Wohneigentum zulegen möchte, fragt sich oftmals diese 3 Fragen: „Hören die Preise mal auf zu steigen? Wann steigen die Zinsen? Soll ich lieber noch warten?“. Wir möchten versuchen, dies heute möglichst wertungsfrei zu beantworten, um allen Bauinteressenten oder allen, die sich Wohneigentum verschaffen wollen, nützliche Fakten geben zu können.

Ja, die Zinsen steigen wieder.

Einige Finanzierungsbanken ziehen derzeit die Zinsen etwas an. Im Vergleich jedoch zu den Konditionen vor einem Jahr sind die Erhöhungen minimal. Viele Bauinteressenten suchen seit Monaten nach dem richtigen Grundstück. Es ist völlig normal, dass die Zinskonditionen in diesem Zeitraum gewissen Marktschwankungen unterlegen sind. Einige Institute erhöhen um einige Zehntelstellen. Andere senken sie oder lassen die Konditionen nahezu konstant. Mit Sicherheit ist die Frage nach einem steigenden Zins derzeit nicht zu unterschätzen. Doch sollte sie nicht ausschlaggebend sein beziehungsweise Druck aufbauend wirken. Dass wir zukünftig mit einem steigenden Zinsszenario rechnen müssen, leuchtet jedem ein. Und genau diese Frage sollte mit Blick auf eine Umschuldung oder Anschlussfinanzierung viel mehr Tragweite besitzen als die derzeitigen moderaten Zinserhöhungen der Banken.

Wenn wir bloß wüssten, wohin die Preise gehen.

Diese Frage zu beantworten, ist nahezu unmöglich. Wir versuchen es dennoch. Mit Sicherheit spielen hierfür viele unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Sie wollen einige wissen? Gern! Der Preis richtet sich natürlich stets nach der Nachfrage. Grund und Boden wird knapper, also kann man generell steigende Preise prognostizieren. Doch damit ist es nicht getan. Schließlich steigen alle Preise schon allein durch die inflationäre Entwicklung und Geldentwertung. Die Preise einer Immobilie sind stark abhängig von der Region, der prognostizierten Entwicklung der Region. Hier ist nicht nur makro-ökonimisch das Bundesland sondern auch micro-ökonomisch das Stadtviertel ausschlaggebend. Die Entwicklung der Inflation hat Auswirkungen auf die Baupreise im Allgemeinen. Zudem heizen Sonderprogramme wie das Baukindergeld diesen Effekt meist noch an. Wer in der Stadt baut, hat diese Probleme sicher nicht im Vergleich zum Bauherren auf dem Land. Und genau hier entsteht das Problem zwischen Spekulation oder reellem Kaufpreis. Was ist noch gesund? Was ist unverschämt? Was ist gerechtfertigt? Und was passiert, wenn ich mich hier ganz gewaltig verkalkuliere? Nur weil es alle tun, heißt es nicht automatisch, dass es richtig ist. Es ist also Vorsicht geboten, wenn man sich mit Baupreisen auseinandersetzt.

Und was ist jetzt mit dem Prinzessinnen-Zimmer?

Wie lange muss also die Königin noch auf Ihr Schloß mit eigenem Ankleidezimmer warten und wann bekommt die Prinzessin endlich ihr rosa Zimmer? Diese Frage ist ja wohl die Wichtigste. Und aus diesem Grund schenken wir ihr auch zum Schluss besondere Aufmerksamkeit. Denn wir sind der Meinung, dass nur diejenigen bauen sollten, die sich das Projekt bequem entweder durch hohes Einkommen (gute Bonität) oder mit viel angespartem Eigenkapital leisten können. Denn auf Krampf zu bauen, nur um bauen zu können, ist ein Irrglaube, wenn man der Meinung ist, sich damit Werte zu schaffen und schnell die Miete sparen zu können. Unserer Beobachtung nach finanzieren zu viele Menschen zu große Häuser, die im Laufe der Zeit hohe Instandhaltungskosten verursachen. Wer also denkt, dass dies der Beitrag zu seiner Altersvorsorge ist, irrt sich gewaltig. Bauen ist, besonders bei den heutigen Höchstkursen, Luxus. Und dessen sollte man sich bewusst sein. Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, die Immobilie wertsteigernd in einigen Jahren verkaufen zu können. Dies können Investoren machen. Kalkulieren Sie wie ein Investor oder spielen Sie gerade mit Ihrer Altersvorsorge? Jeder Bauinteressent sollte sich diese Frage sehr ehrlich beantworten. Wir unterstützen jeden gern bei der Beratung, der Finanzierung und auch generell bei der Klärung sämtlicher Immobilienfragen.

Kontakt zum unabhängigen Baufinanzierungs-Spezialist

Ihr Finanzierungsspezialist

 

René Weiß
(fiallo.de)

 

Tel: 0371 275 50 554

mobil: 0177 / 80 88 512

eMail: baufinanzierung@fiallo.de

weiterlesen

Bauen und Kaufen jetzt noch günstiger

Top-Konditionen für Ihre Baufinanzierung.

Nach wie vor sind die Zinsen für Baukredite sehr günstig. Daran hat sich zum Jahreswechsel nichts geändert. Wer mit dem Gedanken spielt, sich Wohneigentum zuzulegen, wird derzeit mit sehr günstigen Zinsen gelockt. Wir haben den Überblick, welche Banken ihr Versprechen wirklich halten, wer die günstigsten Darlehenskonditionen wirklich bereithält und worauf man bei der Wahl des richtigen Kreditinstitutes achten sollte.

Über 400 Banken und Sparkassen im Vergleich

Wir haben die Zinskonditionen des gesamten Marktes für Sie im Vergleich. Nahezu alle Bankpartner, Sparkassen und Bausparkassen können wir miteinander vergleichen. Ganz gleich, ob Sie lieber mit einer Sparkasse oder Commerzbank um die Ecke oder mit einem günstigen Onlinefinanzierer wie der DiBa, DKB oder DSL Bank bauen möchten. Wir finden aus dem Zinsdschungel die perfekt auf Ihr Finanzierungsvorhaben passende Bank. Genießen Sie eine optimale und zu 100 % unabhängige Beratung mit Mehrwert. Denn wir ermitteln für Sie nicht nur die günstigsten Kreditgeber, sondern schützen Sie ebenfalls vor fatalen Planungs- und Beantragungsfehlern. Mit fiallo.de finanzieren Sie sicher, solide und nachhaltig. Denn eine solide Planung ist der Grundstein einer sicheren Baufinanzierung. Sprechen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Termin. Unser Dienst ist für Sie stets kostenfrei. 

Wie finanziere ich richtig

Baufinanzierungen sind nicht gleich Baufinanzierungen. Sie unterscheiden sich signifikant durch bestimmte Rückzahlungsmerkmale. So nutzen Finanzierungsbanken das klassische Annuitätendarlehen, wo hingegen Bausparkassen und Sparkassen gern sogenannte Vorausdarlehen mit Bauspardarlehen vergeben. Wiederum andere Banken teilen den Gesamtkreditbetrag auf und mischen Annuitätendarlehen mit Kombination mit Bausparen. Doch welche Finanzierungsart macht nun für den Einzelnen Sinn? Worin bestehen die Unterschiede und welche Vor- oder Nachteile haben die jeweiligen Darlehensarten? Wie wirken sich diese auf meine Zinsbindung und Rückzahlungsmodalitäten aus? Diese Fragen sind notwendig zu beantworten, bevor Sie sich für ein bestimmtes Darlehen entschieden haben. Nutzen Sie unseren kostenfreien Dienst und erfahren Sie im Gespräch, worauf es zu achten gilt und welche Fianzierungsvarianten für welche persönliche Situation empfehlenswert ist. Denn hier geht es um sehr viel Geld.

JETZT KOSTENFREIEN TERMIN VEREINBAREN

100 % Kostenfrei

Unser Finanzierungsdienst ist zu 100 % kostenfrei. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten oder zusätzliche Honorare.

schnell & professionell

 Wir planen, schützen und vergleichen. Genießen Sie absolute Sicherheit und eine professionele Abwicklung bei Ihrer Baufinanzierung.

weiterlesen

BAUFINANZIERUNGEN

Hier finden Sie die günstigsten Darlehenskonditionen für Ihre Baufinanzierung- nicht nur für Chemnitz, Leipzig und Dresden. Nein, auch bundesweit.

BAUFINANZIERUNG
BAUEN – KAUFEN – MODERNISIEREN

Sie wollen ein Haus bauen, eine Immobilie kaufen oder ein bestehendes Objekt umfassend sanieren? Dann sind Sie hier genau richtig.

Lehnen Sie sich entspannt zurück. Genießen Sie 100 % Service bei bestem Fachwissen. In unserer Finanzierungsplattform finden alles, was man zum Finanzieren benötigt.

Die günstigsten Zinsen für Ihr Darlehen

SO FINDEN SIE DIE GÜNSTIGSTEN DARLEHENSZINSEN

Die wenigsten Immobilienkäufer zahlen Ihr Wunschobjekt bar. Wer sich also Wohneigentum zulegen möchte, muss sich früher oder später die Frage stellen, wieviel Fremkapital man sich bei Banken beschaffen muss. Neben Sondertilgung, Zinsfestschreibung und bereitstellungsfreier Zeit sind natürlich die Darlehenszinsen ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Anbieters. Vertrauen Sie daher unserem Spezialwissen und nutzen Sie unsere guten Kontakte zu mehr als 300 Bankpartnern bundesweit. Wir suchen Ihnen den Bankpartner mit den besten Konditionen – und das kostenfrei!
[theme_separator]

SETZEN SIE SICH PERSÖNLICHE LIMITS

Besonders für Neubauprojekte ist dies wichtig. Spätestens nach dem ersten Gespräch mit dem Architekten oder Bauplaner wissen Sie, dass sich die ursprünglichen Baukosten schnell unvorhergesehen ändern können. Planen Sie zwischen plus / minus 10 % Sicherheitspuffer in Ihre Finanzierungskosten ein. Eine solide Finanzierung sollte nicht dadurch gefährdet werden, dass diese 10 % finanziell nicht möglich sind. Vermeiden Sie also dieses Risiko unbedingt und setzen Sie sich ein persönliches Limit, welches langfristig mit Ihrer finanziellen Situation vereinbar ist. Ermitteln Sie gründlich Ihren Finanzierungsbedarf. Wir helfen Ihnen dabei.
[theme_separator]

FOLGENDE POSITIONEN SOLLTEN BERÜCKSICHTIGT WERDEN:

1. Kaufpreis
2. Maklerkosten, Grundbuch, Grunderwerbssteuer
3. Finanzieller Puffer von plus minus 10 %
4. Instandhaltungskosten / Rücklagen
5. Zukünftige Modernisierungskosten (falls notwendig)
[theme_separator]

HINWEISE ZUR SOLLZINSBINDUNG

Sobald Sie den Finanzierungsbedarf kennen, können Sie sich an die Aufgabe machen, die besten Konditionen für sich zu finden. Die Darlehenszinsen befinden in ständiger Bewegung. Umso wichtiger ist die Bedeutung der Zinsfestschreibung. Bei den gängigen Finanzierungsarten steht jeder Bauherr vor dieser Frage. Wie lange sollen also die Zinskonditionen des Darlehens verbindlich festgeschrieben werden? In zinsschwachen Zeiten sollte dies natürlich so lange wie möglich geschehen. In zinsstarken Zeiten entsprechend kürzer. Je länger die Darlehenszinsen zu guten Konditionen festgeschrieben ist, desto besser können Sie als Bauherr kalkulieren und umso sicherer ist Ihr gesamtes Finanzierungsvorhaben.

[theme_separator]

MÖGLICHE FÖRDERPROGRAMME

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, spezielle Sonderförderprogramme für den Erwerb von Wohneigentum zu nutzen. Hierbei handelt es sich um staatlich vergünstigte Kredite unter bestimmten Auflagen von Instituten wie der Kreditanstalt für Wiederauf (KfW), der Sächsischen Aufbaubank oder von bestimmten Umweltbanken. Ihre Hausbank, bei der das Darlehen beantragt wird, prüft im Auftrag des entsprechenden staatlichen Instituts die Bonität und entscheidet, inwiefern die Förderdarlehen Anwendung in Ihrer Finanzierung finden können. Zu beachten gibt es hier allerhand. So unterliegen verschiedene Förderprogramme bestimmter Bauauflagen. Zudem schränken viele Programme Ihre Flexibilität (z.B. Sondertilgungsrechte) ein. Es ist empfehlenswert, sich einen Baufinanzierungsspezialisten herbeizuziehen.

Bauzinsen3

So entwickelten sich die Darlehenszinsen für Baufinanzierungen in den letzten Jahren. Weitere wichtige Informationen zum Thema Baufinanzierungen finden Sie in unserem Bereich Baufinanzierung. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über einen Kommentar, eine Bewertung oder einen „like“ bei facebook. Teilen Sie dieses Wissen mit anderen. Sie werden es Ihnen danken.

KONDITIONEN FÜR BAUKREDITE