Wann bekomme ich mein Prinzessinnen-Zimmer

Wann bekomme ich mein Prinzessinnen-Zimmer

Die Zinsen steigen wieder.

Wer sich Wohneigentum zulegen möchte, fragt sich oftmals diese 3 Fragen: „Hören die Preise mal auf zu steigen? Wann steigen die Zinsen? Soll ich lieber noch warten?“. Wir möchten versuchen, dies heute möglichst wertungsfrei zu beantworten, um allen Bauinteressenten oder allen, die sich Wohneigentum verschaffen wollen, nützliche Fakten geben zu können.

Ja, die Zinsen steigen wieder.

Einige Finanzierungsbanken ziehen derzeit die Zinsen etwas an. Im Vergleich jedoch zu den Konditionen vor einem Jahr sind die Erhöhungen minimal. Viele Bauinteressenten suchen seit Monaten nach dem richtigen Grundstück. Es ist völlig normal, dass die Zinskonditionen in diesem Zeitraum gewissen Marktschwankungen unterlegen sind. Einige Institute erhöhen um einige Zehntelstellen. Andere senken sie oder lassen die Konditionen nahezu konstant. Mit Sicherheit ist die Frage nach einem steigenden Zins derzeit nicht zu unterschätzen. Doch sollte sie nicht ausschlaggebend sein beziehungsweise Druck aufbauend wirken. Dass wir zukünftig mit einem steigenden Zinsszenario rechnen müssen, leuchtet jedem ein. Und genau diese Frage sollte mit Blick auf eine Umschuldung oder Anschlussfinanzierung viel mehr Tragweite besitzen als die derzeitigen moderaten Zinserhöhungen der Banken.

Wenn wir bloß wüssten, wohin die Preise gehen.

Diese Frage zu beantworten, ist nahezu unmöglich. Wir versuchen es dennoch. Mit Sicherheit spielen hierfür viele unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Sie wollen einige wissen? Gern! Der Preis richtet sich natürlich stets nach der Nachfrage. Grund und Boden wird knapper, also kann man generell steigende Preise prognostizieren. Doch damit ist es nicht getan. Schließlich steigen alle Preise schon allein durch die inflationäre Entwicklung und Geldentwertung. Die Preise einer Immobilie sind stark abhängig von der Region, der prognostizierten Entwicklung der Region. Hier ist nicht nur makro-ökonimisch das Bundesland sondern auch micro-ökonomisch das Stadtviertel ausschlaggebend. Die Entwicklung der Inflation hat Auswirkungen auf die Baupreise im Allgemeinen. Zudem heizen Sonderprogramme wie das Baukindergeld diesen Effekt meist noch an. Wer in der Stadt baut, hat diese Probleme sicher nicht im Vergleich zum Bauherren auf dem Land. Und genau hier entsteht das Problem zwischen Spekulation oder reellem Kaufpreis. Was ist noch gesund? Was ist unverschämt? Was ist gerechtfertigt? Und was passiert, wenn ich mich hier ganz gewaltig verkalkuliere? Nur weil es alle tun, heißt es nicht automatisch, dass es richtig ist. Es ist also Vorsicht geboten, wenn man sich mit Baupreisen auseinandersetzt.

Und was ist jetzt mit dem Prinzessinnen-Zimmer?

Wie lange muss also die Königin noch auf Ihr Schloß mit eigenem Ankleidezimmer warten und wann bekommt die Prinzessin endlich ihr rosa Zimmer? Diese Frage ist ja wohl die Wichtigste. Und aus diesem Grund schenken wir ihr auch zum Schluss besondere Aufmerksamkeit. Denn wir sind der Meinung, dass nur diejenigen bauen sollten, die sich das Projekt bequem entweder durch hohes Einkommen (gute Bonität) oder mit viel angespartem Eigenkapital leisten können. Denn auf Krampf zu bauen, nur um bauen zu können, ist ein Irrglaube, wenn man der Meinung ist, sich damit Werte zu schaffen und schnell die Miete sparen zu können. Unserer Beobachtung nach finanzieren zu viele Menschen zu große Häuser, die im Laufe der Zeit hohe Instandhaltungskosten verursachen. Wer also denkt, dass dies der Beitrag zu seiner Altersvorsorge ist, irrt sich gewaltig. Bauen ist, besonders bei den heutigen Höchstkursen, Luxus. Und dessen sollte man sich bewusst sein. Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, die Immobilie wertsteigernd in einigen Jahren verkaufen zu können. Dies können Investoren machen. Kalkulieren Sie wie ein Investor oder spielen Sie gerade mit Ihrer Altersvorsorge? Jeder Bauinteressent sollte sich diese Frage sehr ehrlich beantworten. Wir unterstützen jeden gern bei der Beratung, der Finanzierung und auch generell bei der Klärung sämtlicher Immobilienfragen.

Kontakt zum unabhängigen Baufinanzierungs-Spezialist

Ihr Finanzierungsspezialist

 

René Weiß
(fiallo.de)

 

Tel: 0371 275 50 554

mobil: 0177 / 80 88 512

eMail: baufinanzierung@fiallo.de

weiterlesen