Steuerliche Behandlung

Mit dem Wegfall der Steuerfreiheit zum 01.01.2005 unterliegt die Altersvorsorge der Besteuerung. Die Höhe der Steuern ist abhängig vom jeweiligen Durchführungsweg.

So unterliegen die Produkte der Schicht 1 und 2 der vollen nachgelagerten Besteuerung im Rentenalter. Die Höhe der Besteuerung richtet sich dabei nach der Höhe des individuellen Rentnersteuersatzes.

Produkte der Schicht 3 werden nach dem Halbeinkünfteverfahren besteuert. Hier werden die Hälfte der Erträge zu maximal 22,5 % versteuert. Voraussetzung hierfür ist, dass der Vertrag mindestens seit 12 Jahren besteht.

WICHTIG:

Bei einer vorzeitigen Kündigung von Verträgen muss beachtet werden, dass je nach Durchführungsweg Steuern anfallen oder staatliche Zuschüsse rückgefordert werden können.