Privat versichern, aber richtig.

Kaum ein Thema ist so komplex wie die Private Krankenversicherung. Aufgrund der Vielzahl der Vertragsdetails ist ein schneller Vergleich oft schwierig. Die Berechnung mittels der Vergleichssoftware sollte daher immer nur unterstützend als Entscheidungfindung dienen. Bei kaum einem anderen Thema lieben die Unterschiede so im Detail.

INDIVIDUELL PRIVAT VERSICHERN

Kaum ein Thema ist so komplex wie die Private Krankenversicherung. Aufgrund der Vielzahl der Vertragsdetails ist ein schneller Vergleich oft schwierig. Die Berechnung mittels der Vergleichssoftware sollte daher immer nur unterstützend als Entscheidungfindung dienen. Bei kaum einem anderen Thema lieben die Unterschiede so im Detail.

BEITRÄGE & PREISE - DAS SOLLTE MAN WISSEN

Bei der Wahl des privaten Anbieters verfolgt jeder unterschiedliche Ziele. Neben der besseren medizinischen Versorgung stehen ebenfalls die Themen Kostenersparnis und Beitragsstabilität an oberster Stelle. Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung mit Einheitsprozentsatz ist der Beitrag in der Privaten Krankenversicherung jedoch von vielen Punkten abhängig. Der Gesundheitszustand des Einzelnen und das Eintrittsalter sind ausschlaggebend. Langfristig möglichst stabile Preise erhalten Sie ausschließlich durch Tarife mit hoher Selbstbeteiligung. Je höher diese ist, desto beitragsstabiler ist der Tarif.

Tarife ohne Selbstbeteiligung verleiten dazu, jede Rechnung einzureichen. Dies sorgt dann logischerweise für einen extremen Anstieh der Krankheitskosten innerhalb eines Tarifes. Das Resultat ist der rasante Anstieg der Beiträge, da die Kosten auf alle Versicherungsnehmer innerhalb der Tarifgruppe verteilt werden. Es zahlen also auch diejenigen mehr, welche immer kerngesund sind und überhaupt keine Kosten produzieren.

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Die Private Krankenversicherung ist nur wenigen Zielgruppen zugänglich. Die Vielzahl der Arbeiter und Angestellten unterliegen der Sozialversicherungspflicht und sind in einer Gesetzlichen Krankenkasse versichert. Wer jedoch über bestimmte, jährliche Einkommensgrenzen verdient und derzeit noch gesetzlich versichert ist, dem steht der Wechsel in die Private Krankenversicherung frei. Selbständige oder Existenzgründer sind allerdings von dieser Regel befreit und haben es somit bedeutend leichter, sich privat zu versichern. Ausnahmen gibt es allerdings auch hier. Bestimmte Berufsgruppen, bei denen ein Meisterbrief erforderlich ist, müssen mindestens 18 Jahre Pflichtbeiträge an die Handwerkskammern entrichten, bevor sie von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreit werden.

ANFRAGE STARTEN

Tätigkeit


Raucher

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit diesen einverstanden.

PRIVATES VERSICHERN BEDEUTET BEWUSSTES VERSICHERN.

Die Private Krankenversicherung steht nur einer bestimmten Personengruppe offen. Die Entscheidung hierfür sollte gut durchdacht sein. So individuell die Leistungen gestaltbar sind, so komplex ist die private Krankenversicherung in ihrer Beratung. Schützen Sie sich vor schnellen Fehlberatungen und vertrauen Sie sich uns unabhängigen Spezialisten an.